Artikel

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Jedem ist sie schon einmal begegnet, die Bedürfnispyramide von Abraham Maslow.
    Als einer der einflussreichsten Psychologen hat er im 20. Jahrhundert die grundlegenden Bedürfnisse des Menschen in einem hierarchischen System dargestellt.
    Seine Theorie lautet, dass erst die grundlegenden Bedürfnisse erfüllt sein müssen, um dann gesichert die jeweils nächste Stufe anzugehen. Aus unserer Sicht sehe ich die Abstufung eher als Turm.
    In unserer Gesellschaft sind die Grundbedürfnisse fast immer per se befriedigt. Wir verbringen die meiste Zeit damit, uns durch unsere Arbeitsleistung Statussymbole zur Anerkennung zu verdienen. Oder wir nutzen die Freizeit, um uns selbst genussvoll zu verwirklichen.
    Kurz vor seinem Tod fügte Maslow seiner Pyramide noch eine sechste Stufe hinzu: Sie wurde von ihm als Selbsttranszendenz bezeichnet. Auf dieser Stufe steht das Bedürfnis eines Sinns jenseits der persönlichen Entwicklung im Mittelpunkt.
    Eine selbsttranszendente Person hat die Fähigkeit, urteilendes… [Weiterlesen]

Blogs

  • Statistik

    1 Autor - 32 Artikel (0,03 Artikel pro Tag) - 0 Kommentare

#footer { text-align: center; width: 100%; } #footer { margin: 0 auto; width: xxxpx; }